Metro

Yerevan in Armenien – Anfang Oktober

Sechsspurige Strasse, der Verkehr rollt. Autos von schrottreif über teillädiert bis naja. Die besseren Autos sind wohl die, welche in der Schweiz gerade die Zulassung verloren haben. Wir wollen dem Drama auf der Strasse nicht länger zuschauen und gehen in den Untergrund.

„Metro“ weiterlesen

Vintage-Autos und Rüebli

Armenien – Anfang Oktober 2018

In Armenien hat uns der Herbst eingeholt. Und irgendwie passt er sehr gut zu diesem gemächlichen und freundlichen Land. Die Weiten der steppenartigen Hochebenen wirken herrlich golden und je später am Abend desto beeindruckender ist die Szenerie. Es ist aber nicht nur die Landschaft, die es uns angetan hat, auch die zurückhaltenden, aber sehr freundlichen Menschen und die herrlich-komplexe Sprache mit eigener und einzigartiger Schrift tragen zu unserem Bild von Armenien bei. Das allertollste aber sind die steinalten Autos.

„Vintage-Autos und Rüebli“ weiterlesen

Kritische Masse

Batumi in Georgien – Anfang September 2018

Der Donner grollt in der Ferne, Wetterleuchten spiegelt sich in den Glasfassaden der Hoteltürme, die Masse wächst. Von allen Seiten tröpfeln Velofahrer dazu während es immer dunkler wird. Die LED-Lichtershow an den Hochhäusern leuchtet gegen die drohenden Gewitterwolken an, Windböen ziehen zwischen den Häusern durch. Die Masse kommt in Fahrt, nimmt Form an, Velo an Velo, Velo hinter Velo, auf den grossen Boulevard zu. An der Kreuzung wird es kritisch, genügt die Menge an gewitterresistenten Radlern um die kritische Masse zu erreichen?

„Kritische Masse“ weiterlesen